CRT Monitore

Computer und Technik Blog

CRT Monitore header image 2

Das erste eigene Haustier

December 18th, 2008 · No Comments · 129 views

Tiere sind eine Bereicherung in jedem Leben. Ihre therapeutische Wirkung steht außer Frage und viele Kinder wünschen sich schon früh ein ganz eigenes, lebendes Kuscheltier. Ab dem späten Kindergartenalter oder Schulbeginn bietet es sich an, dem Nachwuchs diesen Wunsch zu erfüllen. Das Kind lernt, Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen, sich um den neuen Kumpanen zu kümmern und auch lästig erscheinende Aufgaben eigenständig zu erledigen.
Neben den üblichen, niedlichen und flauschigen Häschen, Hamstern und Meerschweinchen bietet sich ein Wellensittich als pflegeleichtes „Einstiegstier“ an.
Schon bei der Wahl des Käfigs kann das Kind aktiv am Entscheidungsgeschehen mitwirken. Die Farbe muss bestimmt und notwendiges Interieur gekauft werden, kleine Spielzeuge wie Spiegel, Kletterleitern und Nester sind zu besorgen. Mittels Büchern und Bildern können dem neuen Vogeleigentümer die wichtigsten Pflegehinweise vermittelt werden: Wann muss das Tier gefüttert werden? Wie wird der Käfig sauber gemacht? Auf welche Art und Weise ist der Sittich zu behandeln? Und was tun, wenn er einmal ausbüchst?

Der Käfig selbst kann im Kinderzimmer platziert werden, aufgrund des Lärms, der bei jedem Tier unterschiedlich sein kann, bietet sich ein Stellplatz im Wohnzimmer oder der Küche aber eher an. Sind diese ersten Schritte getan kann der Vogel aus der Tierhandlung oder einer Zucht geholt werden. Auch hier ist es wichtig, das Kind in die Entscheidung mit einzubeziehen und mit seiner Hilfe den richtigen Wellensittich zu finden.
Ist dieser erst einmal im neuen Zuhause eingezogen ist es ratsam, das Kind im Umgang mit dem Tier zunächst einmal zu schulen und beide nur unter Beobachtung mit einander in Kontakt treten zu lassen. Denn so wie sich der kleine Tierfreund an sein neues Haustier gewöhnen muss, sollte auch dem Wellensittich selbst einige Zeit eingeräumt werden, sich an die neue Umgebung anzupassen. In jedem Fall empfiehlt sich aber der Kauf von zwei Tieren, da diese äußerst gesellig sind und sich sehr schnell langweilen.

Nach einiger Zeit und Erprobung im Umgang mit dem Haustier kann sich das Kind bald eigenständig um den Piepmatz kümmern, ihn versorgen, füttern, den Freunden vor führen und selbstverständlich einfach lieb haben.

Print This Post Print This Post
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Tags: Computer